Multimediale Lerneinheiten

Multimediale Lerneinheiten selbst erstellen

Multimediale Lerneinheiten bieten einige Vorteile gegenüber den klassischen Lernmaterialien. Lernen am PC bietet vielen Jugendlichen neue Anreize sich mit dem Lernstoff auseinander zu setzen. Sie können unbeobachtet im eigenen Lerntempo lernen und blamieren sich nicht in der Gruppe, wenn sie Fehler machen.

Das Lernprogramm ist geduldig und kann beliebig oft wiederholt werden. Grafiken, Audio und Videos sprechen alle Sinne an. Animationen und Simulationen veranschaulichen komplexe Zusammenhänge. Multimediale Lerneinheiten können die Motivation zum Selbstlernen erhöhen.

Fertige Lernprogramme haben jedoch oft den Nachteil, dass sie für die Zielgruppen der beruflichen Integrationsförderung nicht geeignet sind. Unsere Zielgruppen benötigen leicht verständliche, kleinschrittige Programme, die dem Lernstand angemessen sind. Seit vielen Jahren entwickeln daher die Pädagog(inn)en und Ausbilder/innen selbst kleine Lernprogramme für ihre Jugendlichen. Damit ist gewährleistet, dass diese zielgerichtet Lernen können.

Mit Hilfe von Autorentools können multimediale Lerneinheiten schnell und ohne Programmierkenntnisse entwickelt werden. Sie ermöglichen die Einbindung von bereits vorliegenden Simulationen, Videos oder Audioclips.

In diesem Seminar werden wir verschiedene kostenlose „Open-Source" Autorenwerkzeuge kennenlernen und selbst kleine Lerneinheiten erstellen.

Themenschwerpunkte:

Zielgruppe:
für alle interessierten Lehrer/innen, Sozialpädagog(inn)en und Ausbilder/innen.

Besonderheit:
PC-/Notebookarbeitsplätze sind erforderlich. In diesem Seminar verwenden wir qualiboXX als Lernplattform. Wir haben dabei die Möglichkeit, die dort in der Lernbox zur Verfügung gestellten Lernprogramme kennen zu lernen und mit dem qualiboXX-eigenen Autorentool „Courselet" zu arbeiten. qualiboXX ist ein Projekt des BIBB.